Aktionsplan für flexible nachhaltige Mobilität im Naturpark Oewersauer

Der Naturpark Obersauer ist Projektpartner im Interreg Europe Projekt LAST MILE, welches sich mit der Thematik der "letzten Meile" in ländlichen Tourismusregionen auseinandersetzt.  Das interregionale Format soll dazu dienen, mögliche Lösungsansätze für die eigene Region auch in einem interregionalen Austauschformat diskutieren und so von einem Blick von außen profitieren. Ziel ist die mittelfristige Umsetzung von geeigneten Maßnahmen zur Verbesserung der Erreichbarkeit im Bereich der nachhaltigen Mobilität, wobei dafür insbesondere flexible Mobilitätslösungen betrachtet werden sollen. Die vorliegenden Rahmenbedingungen (wirtschaftlich und rechtlich) ermöglichen den Naturparken und ihren Gemeinden prinzipiell neue Mobilitätskonzepte wie Rufbus-Systeme oder multimodale Lösungen (z.B. Rad mit ÖV) umzusetzen. Jedoch fehlt es an Know-How und Erfahrung  im spezifischen Bereich des flexiblen Verkehrs, um sicherzustellen, dass auch nachhaltige und langfristig finanzierbare Systeme entwickelt werden, die außerdem im Einklang mit der nationalen Mobilitätsstrategie Luxemburgs stehen.

komobile betreut diesen Lernprozess und hilft dem Naturpark dabei, gewonnene Erfahrungen aus dem interregionalen Austausch für die eigene Region zu verwerten und darauf aufbauend eigene maßgeschneiderte Maßnahmen zu entwickeln. Dabei fungiert komobile als Vermittler zwischen der interregionalen und der regionalen bzw. sogar lokalen Ebene, „übersetzt“ Informationen in die Sprache der jeweiligen Zielgruppe, moderiert die regelmäßigen Sitzungen der lokalen Stakeholdergruppe. Aufbauend auf diesem intensiven Beteiligungsprozess entwirft komobile einen Maßnahmenplan für die Verbesserung der Anbindung der Orte im Naturpark im Umweltverbund und begleitet dessen Umsetzung.

Projekte durchblättern

Auftraggeber: 
Naturpark Obersauer
Projektzeitraum: 
2016 laufend
Bearbeitung: 
Romain Molitor
Helmut Koch
Andrea Reisinger
Christine Zehetgruber
Rainer Schrögenauer