Voruntersuchung zu einer potenziellen Stadtbahnerweiterung in den Landkreis Regensburg

Im Rahmen einer Studie für den Öffentlichen Verkehr wurde für die Stadt Regensburg (Bayern/ Deutschland) die Errichtung einer Stadtbahn geprüft und positiv bewertet. Für die vorgeschlagenen Stadtbahnstrecken wurde ein Kernnetz entwickelt und mit Umsteigeknoten ergänzt. Mit dem vorliegenden Projekt wurden Überlegungen zum ergänzenden Ausbau des Netzes in den Landkreis Regensburg untersucht, dargestellt und bewertet. Folgende Gemeinden wurden dabei betrachtet: Pentling, Obertraubling, Neutraubling, Barbing, Wenzenbach und Bernhardswald, Lappersdorf und Kneitling.

Für die Verlängerungsoptionen wurden Überlegungen zu den Linienführungen, der Lage und Erreichbarkeit der Haltestellen durchgeführt. In den Prozess wurden die jeweiligen Gemeinden intensiv eingebunden, um auch die optimalen zukünftigen Erweiterungspotentiale in den Einzugsbereichen zu berücksichtigen. Weiters wurden Standorte für die multi‐modale Verknüpfung mit Park & Ride und Bike & Ride Anlagen an den Endhaltestellen ausgewählt, um die Einzugsbereiche zu vergrößern. Um die Fahrgastpotentiale zu bewerten, wurde eine Kosten‐ Nutzen Überprüfung an Hand eines Benchmarking mit europäischen Referenzfällen gemacht. Für topographisch oder örtlich schwierige Bereiche wurde eine grobe, technische Machbarkeitsprüfung durchgeführt. Zusätzlich wurde eine grobe Kostenschätzung angegeben.

In der zusammenfassenden Bewertung sind die Gleislängen, davon Trasse auf eigenem Gleiskörper, die geschätzte Fahrzeit, die erschlossenen EinwohnerInnen, die Schätzung des Fahrgastaufkommens an einem Werktag, die technische Machbarkeit, die geschätzten Baukosten und der zu erwartende Kosten‐Nutzen Faktor dargestellt. Das überprüfte Streckennetz inklusive der Varianten wurde in Plänen dargestellt.

Projekte durchblättern

Auftraggeber: 
Gesellschaft zur Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs im Landkreis Regensburg mbH (GFN)
Projektzeitraum: 
2018 - 2019
Bearbeitung: 
Romain Molitor
Olivia Kantner
Marc Steinscherer