Auftakt für den Reformplan ÖV2020plus des Landes Kärnten

Oktober 2019

Am 17. Oktober 2019 fand in Klagenfurt die Auftaktveranstaltung für das großangelegte Projekt Reformplan ÖV 2020plus des Landes Kärnten unter Mitwirkung des Kärntner Verkehrslandesrats Sebastian Schuschnig, der Geschäftsführerin von Salzburg und komobile Gmunden statt.

Projektziele sind ein Reformplan zur Modernisierung des öffentlichen Verkehrs in Kärnten und die Konkretisierung des Mobilitätsmasterplans Kärnten 2035. Die Bearbeitung erfolgt unter Einbeziehung aller StakeholderInnen – Landesverwaltung, Verkehrsverbund, Verkehrsunternehmen, VerterterInnen gesellschaftlicher Gruppen usw. Workshopreihen zu den Themen Angebot und Planung, Infrastruktur, Tarife und Ticketing, Service und Strukturen und Nachhaltigkeit und Klimaschutz stellen den Kern des Projekts dar. Ergebnis ist ein kurz- und mittelfristiges Maßnahmenpaket für den ÖV in Kärnten, das verbindliche Umsetzungsschritte und Finanzierungsoptionen enthält. Komobile Gmunden kommt die Moderation der Veranstaltungen sowie die fachlich-inhaltliche Betreuung des Prozesses zu.

Foto: © Büro LR Schuschnig